Zodiac- Funkgerätemuseum

 

Home Heimstationen Mobilgeräte Handfunkgeräte Zubehör Sonstiges
Prüfgeräte Kommentare Geschichte Links Impressum Infos
Über das Museum Ersatzteile Suchliste Gebäude Facebook Rechtliches

Terje Isberg

 

Am 28.05.2022 hat uns die traurige Nachricht erreicht das Terje Isberg am 23. April 2022 im Alter von 78 Jahren verstorben ist.
Sein halbes Leben widmete er der Firma Zodiac.

Terje Isberg war uns bei Fragen und Informationen über Zodiac immer behilflich und beantwortet die Fragen mit Begeisterung.
Du wirst uns fehlen.
R.I.P Onkel Zodiac

Weiteres über sein Leben unter dem Bild.

Terje Isberg mit seiner Frau Sanae

Hier ein kleiner Einblick in das Leben von Terje Isberg ( Wurde mit google übersetzt.  Korrektur folgt noch)
 

Ich bezeichne mich gerne als ZODIAC-Spezialist. Schließlich hat mich das die letzten 40+ Jahre oder so beschäftigt.
 Ich begann mein Leben mit HF-Kommunikation im Jahr 1969 bei Svenska Tokai AB in Sickla Kanalväg in Stockholm, nachdem ich meinen Militärdienst beendet hatte.
Später, nachdem die Tokai-Firma in Japan in Konkurs gegangen war, wurde der Name der schwedischen Firma am 1. Januar 1971 in Zodiac Svenska AB geändert.
In der Zwischenzeit hatte Zodiac mit ehemaligen Mitarbeitern aus Hokuto Denshi in Shizuoka eine eigene Firma in Japan gegründet Tokai.
Geplant war ein neuer Firmensitz in der Schweiz an der Brünigstrasse 119 in Sarnen (Kanton Obwalden), später in neu gebauten Räumlichkeiten an der Stanserstrasse 109 in Kerns ab Sommer 1972.
Im gleichen Jahr bekam ich die Möglichkeit in die Schweiz zu ziehen und bei der Zodiac Funksprechgeräte AG in Kerns zu arbeiten .
 Ich habe Zodiac Svenska AB gegen Ende September verlassen und bin in eine schöne Wohnung in Sachseln mit Blick auf den Sarnersee gezogen.
Mein erster Besuch in Japan war 1975. Das war eine herausfordernde Aufgabe, die mir sehr gefiel, aber das Schicksal führte mich auf einen anderen Weg: 1976 dachte ich, ich hätte genug von der Schweiz und bekam eine Stelle bei der Siemens AG in Stockholm, aber das musste ich aufgeben, weil ich bei Zodiac die Möglichkeit bekommen hatte, 1976 für mindestens 6 Monate nach Japan zu ziehen, um mich vor Ort um die Technik zu kümmern.
Danach und ein paar Jahre in der Schweiz und unzufrieden mit der Firmenleitung, nachdem Herr Grahn die Firma verlassen hatte, nahm ich mir im Mai 1978 eine Stelle in Aarau in der Nordschweiz, wo ich Automatisierungssysteme von Sprecher verkaufte & Schuh auf die skandinavischen Märkte.
 Dieser Job war ziemlich langweilig, und ich kam im Mai 1979 zu einer neu strukturierten Zodiac zurück, die jetzt Zodiac Communications AG hieß, aber immer noch am selben Ort in Kerns ansässig war.
 Als die Zodiac Communications AG 1981 an eine norwegische Firma verkauft wurde, ging ich wieder nach Japan und arbeitete dort mit meiner neu gegründeten Firma IBIS Consultants.
Dieses Geschäft dauerte mehr als 10 Jahre, einschließlich der Entwicklung von Transceivern und der Verfolgung unserer Lieferanten in Japan.
 Ich war auch für die PTT-Zulassungen in ganz Europa verantwortlich und war im Allgemeinen sehr beschäftigt.
 Dann erlebten wir 1989 die unglückliche Situation, als einige Leute die Zodiac-Gruppe auf den Kopf stellten, indem sie Shinwa Europe gründeten und alle Produkte von Zodiac verwendeten, um Zodiac vom Markt zu verdrängen.
Zu diesem Zeitpunkt, 1990 und 1991) musste Zodiac neue Lieferanten suchen, und ich war stark daran beteiligt, unsere eigenen Produkte zu kopieren und sie weiterhin in Europa zu vermarkten.
 1993 musste ich unser Haus in Shizuoka schliesslich verkaufen und zurück in die Schweiz ziehen, da sich unsere Ausrüstungsquellen von Japan nach Korea, Thailand und Taiwan verlagert hatten.
 Nach etwa einem Jahr wurde ich schließlich ein drittes Mal bei Zodiac Communications angestellt, und nachdem das Gebäude in Kerns an die Wiko AG verkauft wurde, zogen wir im August 1994 (5?) an die Industriestrasse 16 in Alpnach Dorf.
 Aufgrund von Personalabbau in Schweden und der Schweiz entschied sich Zodiac 1996, den Serviceteil aus dem Unternehmen auszugliedern, also entschloss ich mich, diesen Teil zu übernehmen und von meinem Heimatstandort in Biberstein aus fortzusetzen.
Deshalb gründete ich meine eigene Firma Omnirep GmbH und dieses Geschäft bestand bis 2012.
Die Omnirep GmbH übernahm 1996 die gesamte Serviceabteilung von Zodiac und begann später mit dem Import von Transceivern, nachdem Zodiac 1998 vom Schweizer Markt verschwunden war.
 2012 haben wir uns endgültig entschieden zurück nach Schweden zu ziehen und ich verkaufte mein Haus in Biberstein und zog im November desselben Jahres zurück nach Stockholm.
 Jetzt bin ich im Ruhestand und lebe in der Nähe von Stockholm.

Home Heimstationen Mobilgeräte Handfunkgeräte Zubehör Sonstiges
Prüfgeräte Kommentare Geschichte Links Impressum Infos
Über das Museum Ersatzteile Suchliste Gebäude  Facebook Rechtliches
X-Stat.de
Free counters!