Zodiac - Funkgeräte Museum    

 
Home Heimstationen Mobilgeräte Handfunkgeräte Zubehör Sonstiges
Prüfgeräte Kommentare Geschichte Links Impressum Infos
Über das Museum Ersatzteile Suchliste Gebäude Facebook Rechtliches

Informationen

   
P-2000 Mik-Buchsen Modelle Zulassung
       
Freedom20      
       


Hier finden Sie verschiedene Informationen.

Die Daten zum P-2000, Mikrofon-Buchsen, Modelle, Zulassung und Freedom20  
wurden von hobyradio.se zur Verfügung gestellt und dürfen hier veröffentlicht werden. 
Wir danken dafür recht herzlich.

Ihre habt auch noch Informationen zum hier veröffentlichen? Bitte meldet Euch per Kontaktformular bei uns
Zu beachten: Quellenangabe ist wichtig und nur mit der Genehmigung zur Veröffentlichung!
______________________________

 Top

 

 
Das Legendäre-CB-Funkgerät Zodiac P-2000
Bedienungsanleitung Zodiac P-2000
AUSPACKEN

Das ZODIAC P 2000 ist ein kleines, leistungsfähiges Handfunkgerät, das sehr einfach zu bedienen ist. Es ist Mikroprozessorgesteuert, hat eine grosse; beleuchte LCD-Anzeige und eine Menge Finessen.

Bitte kontrollieren Sie den Inhalt der Schachtel auf deren Vollständigkeit:
1 Funkgerät
1 Antenne
1 Batteriefach
1 Tragriemen
1 Gurthalteclip

Zubehör
Folgende Artikel gibt es als Zubehör:

Monofon
Ohrlautsprecher
12 Volt Akkupack 600 mAh
Ladegerät
Zusatzbatteriekassette für 6 Stück 1,5 Volt LR06 Alkalinebatterien
Autoadapter

Zodiac P-2000, 40 Kan. FM

1. Montage und Inbetriebnahme

Speisung
Das ZODIAC P-2000 wird vom Batteriepack gespiesen. (Ein Akkupack gibt es als Zubehör). Montage des Batteriepacks siehe Abbildung.

 

  • Trennen Sie die Batteriekassette und legen Sie 6 Stück 1,5 Volt Alkalinebatterien ein.
  • Schieben Sie die volle Kassette auf das P-2000 bis sie hörbar einklickt.
  • Um die Batteriekassette wieder zu entfernen, schieben Sie die Arretiervorrichtung nach oben und die Batterie löst sich.
  • Schalten Sie das Gerät ein und kontrollieren Sie, ob die LCD-Anzeige aufleuchtet.
Autonomie
Das ZODIAC P-2000 ist mit einer Batteriesparfunktion ausgerüstet. Mit einer vollgeladenen Akku-Batterie beträgt die Betriebszeit ungefähr 12 Stunden. Um eine noch bessere Autonomie zu bekommen, muss man die Senderausgangsleistung auf die niedrigste Stufe einstellen. Nicht mehr Leistung als nötig für die Verbindung einschalten, um eine optimale Autonomie zu erreichen.

Antenne
Die Antenne auf die Antennenbuchse aufschrauben.

Gurthalter
Montieren Sie den Gurthalter auf die Rückseite des Funkgerätes mit den zwei beigelegten Schrauben.
Ihr ZODIAC P-2000 ist jetzt betriebsbereit.

 


2. Regler und Knöpfe

Erklärung zur Abbildung:

1. Antennenbuchse (TNC)
2. Rauschsperre mit Autoposition
3. Ein-/Aus-Schalter und Volumenregler
4. Mikrofonbuchse, 2,5 mm oder Monofon
5. Ohrhörerbuchse, 3,5 mm oder Monofon
6. Kanalschaltung nach oben
7. Kanalschaltung nach unten
8. Sendetaste
9. Gurthalter
10. Arretiervorrichtung der Batterie
11. Funktionstaste
12. Anzeigebeleuchtung und Kanalspeicher Nummer 1
13. H/L/LOCK/M2 HF-Leistung Hoch/Niedrig/Sperren von Tasten/Kanalspeicher Nummer 2
14. LCR/BEEP/M3 Letzter eingestellter Kanal/Piepstöne/Kanalspeicher Nummer 3
15. SC/DW/M4 Scanning/Zweikanalüberwachung/Kanalspeicher Nummer 4
16. CH9/M5/CHl9 Notkanal 9/19 oder Kanalspeicher Nummer 5
17. Anzeigefeld
18. Lautsprecher
19. Mikrofon
20. Batterie

P-2000 Beschrieb
P-2000 Beschrieb

Erklärung der Funktionen

Anzeigefeld

Die LCD-Anzeige kann auch bei direktem Sonnenlicht abgelesen werden.

Regler und Knöpfe

Kanalwahl
Der Kanalwahlschalter ist auf der linken Seite des ZODIAC P-2000. Dieser wird als. "UP/Down"-Schalter bezeichnet. Mittels der Pfeil-Taste (Spitz nach oben gerichtet) werden die Kanäle nach oben geschaltet und mit der Pfeil-Taste (Spitz nach unten gerichtet) werden sie nach unten geschaltet. Der eingestellte Kanal ist in der Anzeige sichtbar.

S-Meter /Ausgangsleistungsanzeige
Im Unteren Teil der Anzeige wird ersichtlich, wie stark das einkommende Signal ist. Zwei Felder bedeuten: schwaches Signal; 12-14 Felder bedeuten ein sehr starkes Signal. Im Senden wird eine hohe Leistung mit 15 Felder und eine kleine Leistung mit 7 Felder angezeigt.

Kanalsucher (Scanner)
Nach Drücken der "SC"-Taste erscheint in der LCD-Anzeige "SCAN" und das ZODIAC P-2000 sucht nach einem besetzten Kanal. (Die Rauschsperre muss aber eingeschaltet sein, um die automatische Kanalsuchung wieder abzuschalten.) Drücken sie nun erneut auf die Sendetaste, "SC" oder die "CH9"-Taste.

Ausgangsleistung Hoch / Niedrig
Die Ausgangsleistung kann mit der "H / L" Taste auf hoher oder niedriger Stufe eingestellt werden.
Wenn im Display "LOW" erscheint, ist die niedrige Leistungsstufe eingeschaltet. Auf Grund der Polspannung wird die Ausgangsleistung immer ein wenig variieren.

Batteriesparfunktion
Wenn kein Signal innert 5 Sekunden die Rauschsperre öffnet, wird die Batteriesparfunktion mit eingeschaltener Rauschsperre automatisch aktiviert. Wenn die Batteriesparfunktion in Betrieb ist, wird in der Anzeige "PS" blinkend erscheinen. In diesem Betriebsfall ist der Empfänger nur kurz eingeschaltet und schaltet dann wieder vorübergehend aus. Es gibt drei verschiedene Sparstufen:

 

  • Im Intervall 5 Sekunden bis und mit 3 Minuten ist der Empfänger 0,2 Sekunden eingeschaltet und 0,8 Sekunden ausgeschaltet.
  • Nach 3 Minuten ist der Empfänger 0,2 Sekunden eingeschaltet und 1,8 Sekunden ausgeschaltet
  • Nach 5 Minuten ist der Empfänger 0,2 Sekunden eingeschaltet und 2,8 Sekunden ausgeschaltet
Falls ein Signal die Rauschsperre öffnet, wird die Batteriesparfunktion ausgeschaltet und fängt wieder von vorne an.

Notkanäle (9 und 19)
Bei kurzem Druck auf die Taste "CH9" wird sofort der Notkanal 9 eingeschaltet. um Kanal 19 einzustellen, drücken Sie die "CH9" Taste und warten bis im Kanaldisplay "19" erscheint. Die "UP/DN" Tasten sind in dieser Betriebsart ausser Funktion. Um die Notkanäle wieder verlassen zu können, drücken sie erneut die "CH9" Taste.

LCR-Last Channel Recall
Beim drücken der "LCR" Taste wird der letzte, benützte Kanal hervorgerufen.

Kanalspeicherplätze
Das ZODIAC P-2000 besitzt 5 Speicherplätze, die zu Ihrer freien Verfügung stehen. Um einen Kanal zu speichern, müssen sie zusammen mit der "F" Taste die gewünschte Position 1 bis 5 drücken und beide Tasten loslassen.
Um einen Kanal vom Speicher abzurufen, drücken Sie zuerst kurz die "F"-Taste. (Nun blinkt im Display das "F"). Jetzt können Sie die gewünschte Speichertaste 1 - 5 wählen.

Sperren der Tasten
Um zu vermeiden, dass Tasten gegen Ihren Willen betätigt werden können, drücken sie die "H/L" Taste und halten sie diese 2 - 3 Sekunden fest, bis das Schlüsselzeichen im Display erscheint. Jetzt sind alle Tasten ausser der Sendetaste und die Beleuchtung gesperrt. Um die Tasten wieder freizugeben, drücken Sie erneut 2 - 3 Sekunden die "H/L" Taste bis das Schlüsselzeichen im Display erlöscht.

Akustische Töne beim Tastendruck
Beim wählen einer Taste ertönt immer ein Piepston. Wenn Sie diese Funktion stört, drücken sie etwa 2 Sekunden die "LCR" Taste. Somit löschen Sie diese Funktion.

Dual Watch (Zweikanalüberwachung)
Das ZODIAC P-2000 kann zwei Kanäle überwachen: Wählen Sie nun den zu überwachenden Kanal. Drücken Sie dann die "SC"-Taste und halten diese, bis "DW" im Display aufleuchtet. Stellen Sie jetzt den zweiten Kanal mit dem Kanalwähler ein.

3. Anzeigefeld (Display)

im Anzeigefeld werden verschiedene Funktionen gezeigt:
P-2000 LCD

  1. Eingestellter Kanal
  2. S-RF zeigt die Signalstärke an und im Senden die relative Ausgangsleistung
  3. SCAN zeigt an, dass ein besetzter Kanal gesucht wird
  4. LOW/HI zeigt die Ausgangsleistung an
  5. PS 'blinkt, wenn die Stromsparfunktion eingeschaltet ist
  6. EMG zeigt Betrieb auf Notkanal an
  7. TX erscheint während dem Drücken der Sendetaste
  8. M wird angezeigt, wenn die Memorykanäle in Betrieb sind
  9. DW leuchtet, wenn die Zweikanalüberwachung eingeschaltet ist
  10. Das Schlüsselzeichen zeigt, dass das Tastenfeld ausser Betrieb ist (gesichert)
  11. Die Note zeigt, dass die Piepsfunktion auf Tastendruck aktiv ist
  12. F zeigt Funktionsmodus an
  13. BAT warnt für niedrige Batteriespannung
  14. Sende- und Empfangsmodus

4. Betrieb
Beim ersten Benützen Ihres ZODIAC P-2000, sollten Sie sich mit den verschiedenen Funktionen vertraut machen. Folgen Sie der Beschreibung unten:

  1. Das ZODIAC P-2000 mit dem Ein/Aus-Schalter auf dem Volumenregler einschalten. Drehen Sie den Knopf bis etwa zur Mitte.
  2. Der gewünschte Kanal mit der "Up/Dn" Taste einstellen. Der eingestellte Kanal erscheint im Anzeigefeld.
  3. Das Gerät möglichst senkrecht halten. Die Antenne darf beim Senden nie nahe an dem Körper, oder mit dem Körperberührung in Berührung kommen! Die Antenne wird dann falsch abgestimmt und strahlt gar nicht oder sehr schlecht aus. Die Antenne soll somit frei über Ihrem Kopf oder weg vom Körper gehalten werden um die beste Verbindung zu gewährleisten.
  4. Um senden zu können, die Sendetaste drücken und halten. Dann geben Sie die Durchsage klar und deutlich durch. (Im Abstand von ca. 5 cm vom Mikrofon entfernt). Wenn sie Ihre Durchsage beendet haben, lassen Sie die Sendetaste los.
  5. Für eine gute Verständigung können Sie nun die Lautstärke nachregulieren.
  6. Wenn auf dem Kanal niemand sendet, können Sie die Rauschsperre einschalten. Drehen Sie den Knopf nur soweit, bis das Rauschen gerade aufhört. Drehen Sie den Regler bei grossem Hintergrundpegel , entsprechend mehr im Uhrzeigersinn auf. Um auch ganz schwache Signale empfangen zu können, empfiehlt es sich, die Rauschsperre vorübergehend ganz auszuschalten.

5. Kanäle
Das CB-Band besteht aus 40 Kanälen. Das ZODIAC P-2000 ist mit allen zugelassenen Kanälen ausgerüstet. Wenn ab und zu viele Funker aktiv sind, beachten Sie, dass Sie ein Kanal einstellen, der nicht benutzt ist.

6. Praktische Tipps
Die Reichweite ist abhängig von vielen Umständen wie zum Beispiel:
Umgebung; Hügel, Gebäude, Hochspannungsleitungen u.s.w. Erhöhte Lage (z.B. Berge) oder weite Flächen (z.B. Wasser) sind sehr günstige Funk Bedingungen. Entscheidend für die entsprechende Reichweite ist der Standort. Demzufolge hat man im Gebirge schlechteren Empfang als wenn man auf einer grossen Wiese steht. Wenn Sie auch so einen schlechten Empfang haben, gehen Sie einfach ein bisschen nach rechts oder nach links. Im flachen Gelände variiert die Reichweite zwischen 2 - 8 km (Abweichungen sind möglich). Um einen möglichst guten Empfang zu haben, verwenden Sie eine gut geladene oder eine neue Batterie. Da der Sender der grösste Stromverbraucher ist, sprechen Sie beim Senden immer nur kurz - halten Sie keine langen Vorträge. Halten Sie das ZODIAC P-2000 nicht direkt im Regen und lassen Sie es auch nicht längere Zeit im direkten Kontakt mit der Sonne. Denn extreme Temperaturen sind für die Batteriekapazität massgebend. Die Tragtasche ist ein guter Schutz gegen Feuchtigkeit.

7. Ausschalten und tägliche Wartung Schalten Sie nach Gebrauch das ZODIAC P-2000 immer aus. Drehen Sie den Lautstärkeregler immer ganz im Gegenuhrzeigersinn, bis er einrastet. Dann erlischt auch die LCD-Anzeige. Falls das ZODIAC P-2000 im Regen, Schnee oder in einer staubigen Umgebung verwendet wurde, wischen Sie das Gerät mit einem sauberen, feuchten und weichen Lappen ab. Benützen Sie nie Nitroverdünner o. ä. Lagern Sie nun das Gerät in einem temperierten und trockenen Raum. Wird das ZODIAC P-2000 für längere Zeit nicht gebraucht, so entfernen Sie die Batterie(n), oder laden Sie den Akku von Zeit zu Zeit auf.

8. Probleme und Fehlersuchen

8.1. Schlechter Empfang
Kontrollieren Sie, ob der Volumenregler und der richtige Kanal eingestellt sind. Die Rauschsperre sollte nicht zu hoch eingeschalten sein. überprüfen Sie, ob die Antenne auch richtig montiert ist.

8.2 Probleme beim Senden
Kontrollieren Sie die Batterie(n), schalten Sie den entsprechend richtigen Kanal ein und versichern Sie sich nochmals, dass die Antenne richtig montiert ist.

8.3. Die Batterie wird schnell leer
Es ist ganz wichtig, Batterien vom entsprechend richtigen Typ zu verwenden. Daher empfehlen wir Ihnen für den Betrieb Alkalinebatterien. Mischen Sie nie Zellen verschiedener Fabrikate und Ausführungen. Entladen Sie das Akkupack einmal ganz und laden es anschliessend wieder auf. Falls die Akkupacks nicht ganz entladen werden, kann es zu einem sog. Memory-Effekt kommen. Halb entladene Akkus laden bringt also nur Probleme.

9. Technische Daten
Frequenzbereich: 26,965 ... 27,405 MHz
Anzahl Kanäle: 40
HF-Ausgangsleistung: 1 Watt / 4 Watt umschaltbar (Max. 3 Watt bei , 9 Volt; max. 4 Watt bei 12 Volt
Batterien: Alkalische-Batterien, 6 Stück 1,5 Volt LR06, AA 9V Nickel-Kadmiumbatterie 12 Volt 600mAh. (Ladegerät 230V 50 Hz, 60mA sekundär)
Masse: 130 mm (H) x 55 mm (B) x 37 mm (T)
Gewicht: 400 g
Stromverbrauch: 30 - 35 mA im Empfang ohne Batteriesparfunktion
Stromverbrauch, Senden: Max. 1 A bei maximaler Ausgangsleistung

 Nach oben
______________________________

 Top
Pinbelegung der Mikrofonbuchsen von Zodiac-Funkgeräten
(Pinbelegung 1 - 8 von aussen betrachtet)

5-Polige DIN-Buchsen
1 Mikrofon Dummy 5-Pol. DIN
2 Masse Dummy
3 PTT Nach Masse
4 + 12 Volt max. 100 mA
5 NF via 2,2 kohm

8-Polige DIN-Buchsen, ältere Modelle (Batteriedeckel unten)
1 Mikrofon Dummy 8-Pol. DIN
2 Masse Dummy
3 PTT Nach Masse
4 + 12 Volt max. 100 mA
5 NF via min. 100 Ohm
6 PTT Selektivstart
7 NF Stummschaltung Dummy
8 NF Diodausgang

8-Polige DIN-Buchsen, Modelle ab Ende 70-erjahre (Batteriedeckel hinten)
1 Mikrofon Dummy 8-Pol. DIN
2 Masse Dummy
3 PTT Nach Masse
4 + 12 Volt max. 100 mA
5 NF Z. T. 8 Ohm Anschluss
6 PTT Selektivstart
7 +12 Volt Standby Max. 100 mA
8 LED Alarmausgang

8-Polige DIN-Buchsen, P-3106, P-2040
1 Mikrofon Dummy 8-Pol. DIN
2 Masse Dummy
3 PTT Nach Masse
4 + 12 Volt max. 100 mA
5 NF Z. T. 8 Ohm Anschluss
6 PTT Selektivstart (nur P-3106)
7 Dummy Nicht belegt
8 Dummy Nicht belegt

6-Polige DIN-Buchsen, P-5012 / P-5024
1 Masse Dummy 8-Pol. DIN
2 +12 Volt Dummy
3 NF Dummy
4 Mikrofon Dummy
5 NF Blocking Block mit (+)
6 PTT An B+

8-Polige DIN-Buchse, Zodiac M-8000
1 Mikrofon Dummy 8-Pol. DIN
2 Masse Dummy
3 PTT Nach Masse
4 + 12 Volt max. 100 mA
5 NF Z. T. 8 Ohm Anschluss
6 Dummy Nicht belegt
7 Dummy Nicht belegt
8 UP/DOWN Kanal

6-Polige Mik-Buchse, Zodiac M-2000
1 Mikrofon Dummy 8-Pol. DIN
2 Scan Nach Masse
3 PTT Nach Masse
4 CH Down Dummy
5 Masse Dummy
6 CH Up Dummy

Selektivrufbuchse, 6-polig
1 Masse Dummy 6-Pol. DIN
2 +12 Volt Dummy
3 NF aus Diodausgang
4 Modulation Dummy
5 Squelch Stummschaltung
6 PTT Nach Masse

Selektivrufbuchse, 10-polig
1 Masse Dummy 10-Pol. Buchsenleiste
2 Squelch Stummschaltung
3 Alarm LED-Ausgang
4 +12 Volt Nur in Stand-by
5 Dummy Nicht belegt
6 NF aus Diodausgang
7 +12 Volt Dummy
8 Senderstart Nach Masse
9 Selektivstart Nach Masse
10 Modulation Dummy

(Alle Angaben ohne Gewähr)
Nach oben
______________________________

 Top
 Zodiac Funkgeräte
Zodiac AM-80
Zodiac AMBASSADOR
Zodiac AQUARIUS
Zodiac B-5012
Zodiac B-5024
Zodiac BCB-12
Zodiac CONSUL F
Zodiac CONTACT 12 CE
Zodiac CONTACT 24
Zodiac CPE-20
Zodiac CPE-110
Zodiac Digi 12
Zodiac Digi 23 FM
Zodiac Digi 24 FM
Zodiac DIGI 40
Zodiac Digital 12
Zodiac Digital 23
Zodiac DIPLOMAT
Zodiac GEMINI
Zodiac HIDER 40
Zodiac HOMER 40
Zodiac INDY TRX650
Zodiac LEADER
Zodiac M-2003
Zodiac M-2006
Zodiac M-2706 FM
Zodiac M-4040
Zodiac M-4140
Zodiac M-44
Zodiac M-3000
Zodiac M-5006 FM
Zodiac M-5006 LM
Zodiac M-5012
Zodiac M-5026 CH
Zodiac M-5026
Zodiac M-5123
Zodiac M-5126
Zodiac M-7000
Zodiac M-8000
Zodiac MA-160 B
Zodiac MA-161
Zodiac MA-162 C
Zodiac MCB-12 CE
Zodiac MCB-12
Zodiac MILAN 12
Zodiac MINI 6
Zodiac P-1003
Zodiac P-1603
Zodiac P-200
Zodiac P-2003 EX
Zodiac P-2003
Zodiac P-2004 C
Zodiac P-2004 FM
Zodiac P-2022
Zodiac P-2104
Zodiac P-2202
Zodiac P-2302 FM
Zodiac P-2402 FM
Zodiac P-2706 FM
Zodiac P-3003
Zodiac P-3006 CH
Zodiac P-3006 D
Zodiac P-3006 FM
Zodiac P-302
Zodiac P-3104
Zodiac P-3106
Zodiac P-3206
Zodiac P-3506
Zodiac P-5006
Zodiac P-502
Zodiac P-7000
Zodiac P-8000
Zodiac PA-2042 /F
Zodiac PA-42
Zodiac PA-82 A
Zodiac PA-161
Zodiac PA-161 C
Zodiac PA-162 C
Zodiac PA-163
Zodiac PA-182 C
Zodiac PA-210 (Feuerwehr-Funkhelm)
Zodiac PA-482 C
Zodiac PL-160
Zodiac Profi-6
Zodiac PT-1000
Zodiac ROADER 40
Zodiac ROYAL 23
Zodiac RU-30
Zodiac SEACOM 80
Zodiac SEACOM 90
Zodiac SEARCHER 23 FM
Zodiac SEARCHER 23
Zodiac SEARCHER 40
Zodiac SSB-15072
Zodiac SPLENDID 46
Zodiac TAURUS
Zodiac ULTRA
Zodiac Vegas 12
Zodiac Vegas
Zodiac Winner

  Nach oben
Zodiac Zubehör
Zodiac BE-01
Zodiac BE-02
Zodiac BL-03
Zodiac BL-04
Zodiac BL-1002
Zodiac BVB-01
Zodiac DTC-01
Zodiac EPT-01
Zodiac ISR
Zodiac IST
Zodiac ISTR
Zodiac MC-01A
Zodiac MHA-01
Zodiac MHA-08
Zodiac MK-014
Zodiac MLS-01
Zodiac MO-08 E
Zodiac MO-1004
Zodiac MOS-01
Zodiac MOS-02
Zodiac SCM-80
Zodiac SCM-90
Zodiac SCU
Zodiac TRA-04
Zodiac TRA-08
Zodiac U-2
Zodiac VC-01
Zodiac VC-02
Zodiac VC-04
Zodiac WS-20
Zodiac ZS-30

  Nach oben
______________________________

Top  
PTT- und BAKOM-Zulassungsnummern

1. Zulassungsnummern, Omnirep GmbH
Omni 1414 BAKOM 99.0149.F.P
Maycom MH-430 BAKOM 99.0321.F.P
Maycom AH-27
(Alt: Zodiac P-2600 / P-2700)
BAKOM 99.0322.F.P
Maycom MH-446 BAKOM 00.0107.F.P
Stand: Mai 2000

2. Neuere Zulassungsnummern, Zodiac (Chronologisch)
Zodiac P-3206 BAKOM 92.1197.F.P
Zodiac PL-460 BAKOM 93.0609.F.P
Zodiac Hunter BAKOM 94.0215.F.P
Zodiac RX-32 BAKOM 94.0596.F.P
Zodiac P-2000 BAKOM 95.0425.F.P
Zodiac P-2000 M BAKOM 95.0425.F.P
Zodiac P-2200 BAKOM 95.0658.F.P
Zodiac PA-2010 BAKOM 96.0137.F.P
Zodiac P-2600 BAKOM 96.0885.F.P
Zodiac P-2700 BAKOM 96.0885.F.P
Zodiac M-2000 BAKOM 97.0024.F.P
Zodiac Small-Talk BAKOM 98.0310.F.P
Zodiac M-3000 BAKOM 98.0428.F.P
Stand: August 1998
3. Ältere Zulassungsnummern, Zodiac (Chronologisch)
Zodiac P-2006 PTT 10009
Zodiac P-2012 PTT 10101
Zodiac P-6002 CH PTT 10321
Zodiac Maxi 6 CH PTT 10323
Zodiac M-2202 PTT 10378
Zodiac P-2202 PTT 10379
Zodiac RU-30 PTT 10531
Zodiac M-4040 PTT 10661
Zodiac P-2040 C PTT 10771
Zodiac M-244 PTT 10773
Zodiac M-144 PTT 10856
Zodiac P-3106 PTT 11017
Zodiac Profi-6 PTT 11019
Zodiac P-3106 PTT 11017
Zodiac P-6000 PTT 11059
Z-Line Portascan 40 PTT 11782
Z-Line Z-Scan 40 PTT 11989
Zodiac M-8000 PTT 12008
Stand: Telecom PTT von November 1995
5. Zulassungsnummern, Zodiac Telefone
Freedom 20 PTT CH A 90.006
Sigma 300 BAKOM 93.0451.T.N
Sigma 350 / Zodiac Office BAKOM 94.0302.T.N
Sigma 500 BAKOM 93.0450.T.N
Sigma 700 BAKOM 94.0410.T.N
Zodiac Mini BAKOM 95.0750.A.N
Zodiac Combi BAKOM 95.0751.A.N

6. Zulassungsnummern, Zodiac Telefonzentralen
RDT PBX 11 BAKOM 94.0656.P.N
RDT PBX 120 BAKOM 94.0657.P.N
ZODIAC PBX 14 BAKOM 96.0190.P.N
ZODIAC PBX 16 BAKOM 96.0191.P.N
ZODIAC PBX 28 BAKOM 96.0192.P.N
Top

 Nach oben
______________________________

Bedienungsanleitung Zodiac Freedom 20

 

(Nur die wichtigsten Seiten)

 

F-20 Funktionen 1 Wahltastatur
2 Wahlwiederholungstaste
3 Speicherlöschertaste (Clear)
4 Nummernspeicher
5 Kurzwahltasten
6 Nummernregister
7 Leitungsbelegungslampe
8 Umschalter
Impuls-/Tonwahl
9 Lautstärkeregler für das Rufsignal (laut/leise)
10 Storeschalter
Speicher ein/aus
11 Gabelkontakt
12 Memoryschalter (Memory)
13 * und # Tasten
14 Steuertaste R/*

WENN SIE ANGERUFEN WERDEN

Freedom offhook Das Rufsignal ertönt:
Hörer abnehmen.

Sprechen.

WENN SIE JEMANDEN ANRUFEN WOLLEN

Freedom offhook Hörer abheben, Summton abwarten.

Gewünschte Rufnummer wählen

(Ist Ihr ZODIAC-FREEDOM 20 an einer Haustelefonzentrale angeschlossen, beachten Sie bitte Seite 10)

DIE WAHLWIEDERHOLUNG (REDIAL)
Oft kommt es vor, dass derjenige, den Sie anrufen wollen, besetzt oder nicht anwesend ist. Beim ZODIAC-FREEDOM 20 brauchen Sie in einem solchen Fall nicht mehr die ganze Rufnummer nochmals einzutippen. Sie drücken lediglich die REDIAL Taste, und die letztgewählte Nummer wird automatisch wiederholt.

Wenn also besetzt ist:

Freedom onhook 1. Hörer auflegen, die Nummer bleibt gespeichert

später

Freedom offhook 2. Hörer abheben, Summton abwarten, Tasten REDIAL drücken, die Nummer wird wieder gewählt.
(Ist Ihr ZODIAC-FREEDOM 20 an einer Haustelefonzentrale angeschlossen, beachten Sie bitte' Seite 10)

 

Seite 6

 


 

SPEICHERN DER 10 ZIELTASTEN

ZIELTASTEN- UND NUMMERNSPEICHER
Mit den Zieltasten und dem Nummernspeicher des ZODIAC-FREEDOM 20 haben Sie die Möglichkeit 10 häufig gebrauchte Rufnummern mit einem einzigen Tastendruck direkt, bzw. 20 weitere Rufnummern mit dem numerischen Speicher einzustellen. Die gespeicherten Rufnummern können dabei bis 15-stellig sein.

(Spezielle Programmierungsmöglichkeiten beim Anschluss an eine Haustelefonzentrale siehe Seite 10)

 

Freedom onhook
Freedom offhook
1. Storeschalter (10) an der Unterseite des Gerätes auf Stellung "ON" positionieren.

2. Hörer abheben, Gabelkontakt (11) herunterdrücken und heruntergedrückt halten.
3. Telefonnummer eingeben.
4. Gewünschte Kurzwahltaste (5) drücken.
5. Heruntergedrückten Gabelkontakt (11) loslassen.

Bei weiteren zu programmierenden Nummern, Punkte 2-5 wiederholen.
Wichtig: Storeschalter (10) auf der Unterseite des Gerätes nach der Programmierung auf Stellung "OFF" positionieren!

 

ABRUF DER ZIELTASTEN
Freedom offhook 1. Hörer abheben, Summton abwarten.
2. Gewünschte Kurzwahltaste (5) drücken, die Nummer wird gewählt.

 

Seite 7

 


SPEICHERN DER 20 KURZNUMMERN

Freedom onhook 1. Storeschalter (10) an der Unterseite des Gerätes auf Stellung "ON" positionieren.
2. Telefonnummer eingeben.
3. Speichertaste MEMORY (12) drücken.
4. Gewünschte zweistellige Kurzrufnummer (10 bis19) über die Tastatur eingeben.

 

Bei weiteren zu programmierenden Nummern, Punkte 2-4 wiederholen.

Wichtig:
Storeschalter (10) auf der Unterseite des Gerätes nach der Programmierung auf Stellung "OFF" positionieren!

Bemerkung:
Allfällig vorher gespeicherte Rufnummern werden durch die zuletzt gespeicherte im entsprechenden Register ersetzt, d.h. überschrieben.

 

ABRUF DES KURZNUMMERNSPEICHERS
Freedom offhook 1. Hörer abheben, Summton abwarten.
2. MEMORY (12) Taste drücken.
3. Gewünschten zweistelligen Nummernspeicher (00 bis 19) über die Tastatur eingeben, die Nummer wird gewählt.

BATTERIEN ZUR SPEICHERHALTUNG

Die programmierten Funktionen und Rufnummern sind gegen Verlust durch zwei 1,5 V Batterien auf der Geräteunterseite geschützt. Die Speicher bleiben bei Batteriewechsel kurzzeitig (ca. 60 Sekunden) weiter geschützt.

Batteriewechsel innerhalb 60 Sekunden vornehmen, da sonst die Speicherplätze gelöscht werden.

 

Seite 8

 


LÖSCHEN EINZELNER ZIELTASTEN

Benötigen Sie eine Telefonnummer, die Sie auf einer der 10 Zieltasten abgespeichert haben, nicht mehr, so können Sie diese wie folgt löschen:

 

Freedom offhook 1. Storeschalter (10) an der Unterseite des Gerätes auf Stellung "ON" positionieren.
2. Hörer abheben, Gabelkontakt (11 ) herunterdrücken und heruntergedruckt halten.
3. Löschtaste CLEAR (3) drücken.
4. Gewünschte Zieltaste (5) drücken.

Wichtig:
Storeschalter (10) auf der Unterseite des Gerätes nach der Programmierung auf Stellung "OFF" positionieren!

 

LÖSCHEN EINES KURZNUMMERNSPEICHERS

 

Freedom onhook 1. Storeschalter (10) an der Unterseite des Gerätes auf Stellung "ON" positionieren.
2. Löschtaste CLEAR (3) drücken.
3. Gewünschten zweistelligen Nummernspeicherplatz (00 bis 19) eingeben.
4. Speichertaste MEMORY (12) drücken.

Wichtig:
Storeschalter (10) auf der Unterseite des Gerätes nach der Programmierung auf Stellung "OFF" positionieren!

 

Seite 9

 


 

DIE BEDIENUNG BEIM ANSCHLUSS AN EINE HAUSZENTRALE

 

Ihr ZODIAC FREEDOM 20 ist an eine Hauszentrale angeschlossen, bei welcher Sie für ein externes Gespräch eine einstellige Kennziffer wählen müssen. Die Kennziffer ist normalerweise 0, könnte auch 9 oder eine andere Ziffer sein. In diesem Fall müssen Sie nach Eingabe der Amtskennziffer auf dem Summton warten, bis Sie weiterwählen können. Ihr ZODIAC FREEDOM 20 können Sie nun so programmieren, dass diese Wartezeit automatisch überbrückt wird, d. h. Sie brauchen nach der Eingabe der Kennziffer nicht auf den Amtssummton warten, sondern können direkt weiterwählen. Das geht so:

 

Freedom on hook

Freedom off hook

1. Storeschalter (10) an der Unterseite des Gerätes auf Stellung "ON" positionieren.
2. Hörer abheben, Gabelkontakt (11 ) herunterdrücken und heruntergedruckt halten.
3. Amtskennziffer eingeben, z. B. "0" (auch mehrstellig)
4. Taste REDIAL (2) drücken.
5. Ab Schritt 4 weiter gemäss Punkt 3 auf Seite 7 oder Punkt 2 auf Seite 8 vorgehen.

Wichtig:
Storeschalter (10) auf der Unterseite des Gerätes nach der Programmierung auf Stellung "OFF" positionieren!

 


Ihr ZODIAC FREEDOM 20 ist an eine Hauszentrale angeschlossen, bei welcher Sie für ein externes Gespräch zuerst die Steuertaste drücken müssen.

Denken Sie in diesem Fall daran, dass vor jeder externen Wahl, auch aus den Zieltasten- und Nummernspeichern zuerst die Steuertaste gedrückt und der Amtssummton abgewartet werden muss.

[ ] Zutreffendes vom Installateur ankreuzen.

 

Seite 10

 

 Nach oben

______________________________

Home Heimstationen Mobilgeräte Handfunkgeräte Zubehör Sonstiges
Prüfgeräte Kommentare Geschichte Links Impressum Infos
Über das Museum Ersatzteile Suchliste Gebäude  Facebook Rechtliches

X-Stat.de
Free counters!